Startseite

"Über diese Website möchte ich für Sie als Ansprechpartner direkt erreichbar sein sowie meine unmittelbare persönliche Sicht zu vielen Themen darstellen. Ich bin sicher, Sie finden auf diesen Seiten Nützliches und Interessantes."

Blog

Neuer Kindergarten am Zeiselweg ist eröffnet

19.10.19

Seit Anfang September ist der neue Kindergarten am Zeiselweg bereits in Betrieb, am 16. Oktober wurde er nun auch offiziell eröffnet. Mit dem Neubau wird die Stadtgemeinde Tulln dem steigenden Bedarf an Infrastruktur gerecht, den wachsende Bevölkerungszahlen in einer anziehenden Gemeinde wie Tulln – trotz Maßnahmen zum langsameren Wachstum – notwendig machen. Neben den Kindern freut sich auch die Umwelt: Den Strombedarf des Kindergartens deckt eine Photovoltaik-Anlage am Dach des Gebäudes.

Ehmalige BMX-Bahn: Naturnaher (sportlicher) Freizeitpark samt Hundzone wird entstehen

08.10.19

Das Freizeitareal rund um BMX-Bahn, Skateplatz und Verkehrskindergarten wird bis Ende des Jahres um einen einladend gestalteten Bereich ergänzt: Wiesenflächen für Spiel und Sport, Sitzgelegenheiten zum Verweilen und eine eingezäunte Hundezone sollen einen vielfältig nutzbaren Raum des Miteinanders schaffen. Das durchdachte umweltfreundliche Bepflanzungskonzept besteht aus Wildblumenwiesen, kurz gemähten Rasenflächen, heimischen Sträuchern, Naschhecken und Bäumen.

"Tulln-Strategie 2030": Einstimmiger Beschluss zur Einbindung der BürgerInnen

05.10.19

Der Tullner Gemeinderat beschloss am 2. Oktober einstimmig den Fahrplan für die Tulln Strategie 2030: Expertisen werden eingeholt – anschließend gemeinsam von allen Parteien beraten. Dann sollen die Tullnerinnen und Tullner genug Zeit haben, um sich an der „Tulln Strategie 2030“ zu beteiligen.

Frank-Haus: Abriss steht bevor

02.10.19

Was uns von vielen Städten unterscheidet, ist eine belebte Innenstadt. Mir ist wichtig, dass wir das, was unsere Stärke ist, auch in Zukunft stärken. Ich freue mich daher sehr, dass unsere steten und intensiven Anstrengungen, das Frankhaus-Thema zu lösen, nun sichtbar werden.

Wiener Stadtgartendirektor: "Tulln ist Gartenstadt Österreichs"

28.09.19

43 Stadtgärtner aus ganz Österreich kamen zu einer Fachtagung in Tulln zusammen. Der Chef der Wiener Stadtgärtner, Rainer Weisgram, war von der hochqualitativen ökologischen Grünraumpflege beeindruckt und drückte uns ein besonders Kompliment aus: "Als Gartenstadt Österreichs bot Tulln das perfekte Ambiente"

Helden der Herzen: Nominierungen noch bis 4. Oktober!

17.09.19

Gibt es diesen einen besonderen Menschen in Ihrem Umfeld, Ihrer Nachbarschaft, Ihrem Verein, Freundeskreis oder im Geschäft nebenan, der freundlicher, herzlicher und hilfsbereiter ist als alle anderen? Genau diese Menschen, diese „Helden der Herzen“, suchen wir.

Wie politisch ist das Projekt "Stadt des Miteinanders"?

01.09.19

In den kommenden Tagen wird an alle Haushalte eine Broschüre über unser Projekt "Stadt des Miteianders" versendet. Ich nehme das zum Anlass, hier erneut ein paar Gedanken dazu zu schreiben.

"Wie man mit Fanatikern redet - und warum"

19.08.19

Die deutsche Bundeskanzlerin Angela Merkel hat vor kurzem einen AfD-Politiker öffentlich über Meinungsfreiheit aufgeklärt. Der Spiegel-Redakteur Christian Stöcker hat dazu einen Kommentar geschrieben, den ich hier - bevor ich nun nach meinem Urlaub zum ersten Mal wieder ins Büro fahre - poste. Denn ich teile die Meinung von Herrn Stöcker: "Unwahrscheinlich, dass sie ihn überzeugt hat. Dennoch ist der Austausch ein Lehrstück über den Umgang mit der AfD." Mein Nachsatz: Vergessen wir nicht, dass die FPÖ ähnlich tickt wie die AfD.

Gemeinden sollen Grünflächen auf großen Parkplätzen vorschreiben dürfen.

23.07.19

Supermärkte sind unverzichtbarer Teil in der Infrastruktur von Städten – deren Parkplätze aber zumeist versiegelte Asphaltwüsten. Die Gartenstadt Tulln ist nun mit dem Land NÖ im Gespräch, dass Gemeinden mittels Änderung der NÖ Bebauungsbestimmungen eine versickerungsoffene Gestaltung, einen Prozentsatz an Grünfläche sowie Baumpflanzungen vorschreiben können.

Sensationelle Weichenstellung: Zweigleisiger Ausbau Tulln - Tullnerfeld

19.07.19

Auch wenn es noch einige Jahre dauern wird – der entscheidende erste Schritt für den von mir forcierten Ausbau der Bahnstrecke Tulln-Tullnerfeld ist getan: Das neue Infrastrukturpaket zwischen Land NÖ, ÖBB und BMVIT sieht nun mehr Kapazitäten rund um den Bahnhof Tullnerfeld vor, auch zwischen Tulln und dem Bahnhof Tullnerfeld.

Seiten

Bürgerservice

Ich bin für Sie da:

Di 15.30 - 17.00 Uhr
Do 16.30 - 19.00 Uhr

Anmeldungen bitte unter 02272/690-102 oder -103.

Wenn es besonders schnell gehen soll, rufen Sie mich bitte an:
0664-15 90 423, oder Sie kontaktieren mich unter peter@eisenschenk.at

Wollen Sie selbst politische Verantwortung un Tulln übernehmen? Ich setze mich mit Ihnen in Verbindung: