Informeller Empfang für Alexander van der Bellen

11. Okt. 2016

Alexander van der Bellen in Tulln

Sehr viele Personen aus der Tullner Volkspartei (aktive und ehemalige Mandatare, Funktionäre, Wahlbeisitzer sowie anders aktive Unterstützer) waren zu einem kurzfristig angesetzten Treffen im Festsaal des Minoritenklosters gekommen, um Präsidentschaftskandidat Dr. Alexander von der Bellen persönlich kennenzulernen.

Herr van der Bellen war einer Einladung von Erich Schindlecker und mir gefolgt (im Anschluss besuchten wir gemeinsam eine Vorstellung von Stipsits & Rubey im Danubium). Das Meeting war in erster Linie für das Team der Tullner Volkspartei gedacht. Zusätzlich war sehr gerne eingeladen und anwesend: Stefan Schmuckenschlager (Bürgermeister von Klosterneuburg), der genauso wie ich Prof. Van der Bellen unterstützt. Ich habe mich auch über die Teilnahme von Hubert Herzog (SPÖ), Johannes Scholz (GRÜNE) und Herbert Schmid (NEOS) gefreut.

Ich habe bei der Veranstaltung erneut betont: „Ich möchte, dass der nächste Bundespräsident folgende Eigenschaften mitbringt: Weltoffenheit, Liberalität und Wirtschaftsverständnis. Das sind für mich Kernbegriffe einer bürgerlichen Wahlentscheidung. Und wenn ich diese Kriterien auf die Kandidaten anlege, die zur Wahl stehen, dann ist für mich die Entscheidung für Herrn Van der Bellen jetzt erst recht klar.“