Versenkbarer Poller für Hauptplatz

15. Mär. 2019

Gerade in den Sommermonaten verweilen am Hauptplatz und speziell in den Schanigärten besonders viele Menschen, Kinder tummeln sich zwischen den Cafés und dem Spielbrunnen. Daher ist der gesamte Hauptplatz als Begegnungszone definiert und auf der Fahrbahn an der Nordseite des Hauptplatzes gilt tagsüber (10 – 24 Uhr) ein Fahrverbot. Dieses wird oft aufgrund von Ortsunkenntnis und mitunter sogar wissentlich missachtet – wodurch gerade für die Kinder ein Sicherheitsrisiko entsteht. Mit dem neuen Poller soll dem einen Riegel vorgeschoben werden.

Die wiederkehrende Überwachung des Fahrverbotes durch Polizei und den Wachdienst verbesserten die Problematik stets nur punktuell. Sicherheitsstadtrat Mag. Johannes Sykora und Bezirkspolizeikommandantin Obstlt. Sonja Fiegl machten sich daher seit längerem für die Anbringung eines Pollers stark. In einer Anrainerbesprechung unter Vizebürgermeister Harald Schinnerl sprachen sich auch die ansässigen Betriebe dafür aus. Ich danke den Beteiligten für Ihren Einsatz, der zu dieser nachhaltigen Lösung geführt hat und ein weiteres schönes Beispiel für gelebte Bürgerbeteiligung in Tulln ist. so Bürgermeister Mag. Peter Eisenschenk.

Der Poller wird im Bereich des Stiegenaufgangs der Tiefgarage errichtet werden und nur zu Anlieferungszeiten in den Nacht- und Morgenstunden geöffnet sein. Ab 10 Uhr soll die Einfahrt in die Nordfahrbahn dann durch den Poller abgesperrt werden. Dies soll die Sicherheit auf dem verkehrsberuhigten Hauptplatz erneut erhöhen.

Die Errichtung des elektronisch versenkbaren Pollers wurde bereits in der Stadtratssitzung am 13. März einstimmig beschlossen. Die Kosten dafür werden € 28.600,- betragen.