Initiative Schau hin - Vorzeigeprojekt in NÖ

02. Sep. 2007

Als Vater zweier kleiner Kinder bin ich immer wieder zutiefst schockiert, wenn ich von Kindesmisshandlung höre und denke mir immer wieder: Wie konnte das passieren? Warum ist das passiert?

Und auch als Politiker frage ich mich das immer wieder. Und hier gilt es, sich darüber Gedanken zu machen: Was kann politisches Engagement in Bewegung bringen? Ich bin davon schon seit langem überzeugt, dass dieses Thema in der Öffentlichkeit sowie in der Politik noch besser positioniert gehört, denn es geht uns alle an - nicht nur seit dem unfassbaren Fall von Luca. Fordern wir jeden politisch und sozial denkenden Menschen auf, sich für dieses Thema zu engagieren!

Mit finanzieller Unterstützung der Tullner Rotarier konnte ich bereits im Jahr 2004 den Impuls für die Gründung des Vereines zur Prävention und Abklärung von Kindesmisshandlungen (Obmann: Prim. Dr. Hans Salzer) geben. Es gibt sehr viele Kinder , bei denen zwar der Verdacht einer Kindesmisshandlung besteht, allerdings die Beweise nicht ausreichen. Diese Kinder fallen nicht in den behördlichen Opferschutz und damit gibt es keine zusätzlichen öffentlichen Mittel. Hier greift der Verein zur Abklärung und Prävention von Kindesmisshandlungen finanziell ein und leistet sofortige Hilfe. Zudem haben wir die Präventions-Kampagne „Schau hin“ (Beratung: Mag. Natalia Ölsböck) gestartet.

Beispielhaft seien hier zwei tragische Fälle von Kindern dargestellt, die von unserem Team betreut werden bzw. wurden. Im Bild links ist ein Kind zu sehen, dass - unserer Ansicht nach - zur Strafe auf eine heiße Herdplatte gesetzt wurde. Die Anzeige wurde vom Staatsanwalt aus Mangel an Beweisen zurückgelegt. Im Bild rechts ist die Brandwunde eines Kindes zu sehen, auf dessen Kopf eine Zigarette ausgedämpft wurde (die "Eltern brachten das Kind wegen einer "Hautkrankheit" ins Spital).

 

Sie haben Fragen zu einem konkreten Fall? Wenden Sie sich bitte an die Experten im Bereich Kindesmisshandlung. Unter der Tel. Nr. 02272 / 601 - 29431 steht Ihnen unsere kostenlose und anonyme Beratung zur Verfügung.

Die Anzeichen für Kindesmisshandlungen sind....

... für Experten deutlich zu unterscheiden – insbesondere ob Verletzungen durch Unfälle oder durch Misshandlungen verursacht wurden.

... oft auch für Außenstehende beobachtbar: 

  • bei Kindern: z. B. Verletzungen bei Säuglingen, altersunspezifsche Verletzungen, geformte Verletzungen (Konturen, Abdrücke), plötzlich nicht nachvollziehbare Verhaltensänderung trotz gewohntem Umfeld (unklares Psychotrauma)…
  • bei Erziehungsberechtigten: z. B. Anwendung inadäquater Erziehungsmethoden (z. B. hochgradige Aggressivität), verspätetes Arztaufsuchen bei Verletzungen des Kindes, Verletzungsbild steht im Widerspruch zur angegebenen Unfallursache, …

Die Täter finden wir ... 

  • in allen Schichten: Meist unauffällige, sozial integrierte Personen („von dem hätte ich das nicht gedacht“)
  • in 77 Prozent innerhalb der Familie
  • unter Personen, die meist selbst Opfer in der Kindheit waren

 Die häufigsten Formen von Kindesmisshandlung ...

Körperliche Misshandlung: direkte Gewalteinwirkung durch Schlagen, Verbrennen, Verätzen, Schütteln, sowie Schädigung durch Intoxikation eines Kindes. Schütteltrauma: fatale Auswirkungen (körperliche und geistige Behinderungen, Epilepsie, Blindheit etc.) bis zum Tode kann das extreme Schütteln eines Säuglings oder Kleinkindes haben.

Psychische Misshandlung: Handlungen oder Unterlassungen von Betreuungspersonen, die Kinder ängstigen,überfordern, ihnen das Gefühl der eigenen Wertlosigkeit vermitteln und sie in ihrer psychischen und/oder körperlichen Entwicklung beeinträchtigen können.

Vernachlässigung: besteht wenn unzureichend ernährt, gepflegt, gefördert, gesundheitlich versorgt, beaufsichtigt und/oder vor Gefahren geschützt wird; die psychosozialen Bedürfnisse des Kindes nicht erfüllt werden.

Sexueller Kindesmissbrauch: sexuelle Handlungen mit Körperkontakt, Vorzeigen bzw. Herstellen von pornographischem Material und Exhibitionismus.

 Artikel aus der NÖN im Dezember 2004: