Meine Parlamentszeit von Jänner 2007 bis Oktober 2008

07. Sep. 2007

Die Nationalratswahlen am 28. September 2008 bedeuteten zwar das Ende meiner bundespolitischen Tätigekeit (mein Grundmandat im Wahlkreis ging verloren), gleichzeitig wurden diese Wahlen zu meinem großen persönlichen Erfolg - denn die Vorzugsstimmenwertung zeigte folgendes Bild:

Klarer Sieg im Wahlkreis:

1. Peter Eisenschenk 6.434, 2. Johann Höfinger 5.861, 3. Hans-Jörg Schelling 3.976, 4. Anton Heinzl (SPÖ) 3.077. 

4. Platz von allen 482 Wahlkreiskanidaten in Niederösterreich!Nur Landeslandwirtschaftskammerpräsident Hermann Schultes, Bauernbundurgestein Karl Donabauer und Nationalratspräsident Michael Spindelegger lagen in NÖ vor mir, es ist eine Referenz nur von diesen Hochkarätern überholt zu werden. Klicken Sie hier für die Ergebnisse aller NÖ-Kandidaten, die mehr als 1.000 Vorzugsstimmen erreicht haben.

Achter Platz aller VP-Wahlkreiskandidaten Österreichs. Klicken Sie hier für diese Ergebnisse.
Fünfzehnter Platz aller Kandidaten aller Parteien die österreichweit angetreten sind. Klicken Sie hier für diese Ergebnisse.
Höchster Zuwachs von allen Kandidaten: Vorzugsstimme-PLUS von 1.392!
Extrem hoher Anteil meiner Vorzugsstimmen an den ÖVP-Stimmen:

67 % in der Stadtgemeinde Tulln, 33% im Bezirk Tulln und 13,44% im Wahlkreis NÖ-Mitte (16,67% wären für ein Direktmandat notwendig gewesen - seit es Vorzugsstimmen gibt, wurde diese sehr hohe Hürde in Österreich erst zweimal geschafft).

Ich bedanke mich sehr herzlich bei meiner Familie, bei allen Freunden und Bekannten für die sehr persönliche Unterstützung während Wahlkampfes sowie für die emsige Hilfe vieler Kolleginnen und Kollegen der ÖVP.  Und selbstverständlich:

 

 

Herzlichster Dank an alle meine Wählerinnen und Wähler!