Neuer Kreisverkehr soll für besseren Verkehrsfluss sorgen

10. Sep. 2007

Um die Verkehrsinfrastruktur im Hinblick auf die Landesgartenschau 2008 zu verbessern, wurde in Tulln im Bereich der Hauptzufahrtsstraße zum Ausstellungsgelände ein neuer Kreisverkehr in Betrieb genommen. Die vor kurzem abgeschlossenen Baumaßnahmen an der L 2148 (Kronauer Straße) sollen in erster Linie für einen sicheren und leistungsfähigen Verkehrsfluss sorgen.

Entsprechend dem Verkehrsaufkommen und den örtlichen Gegebenheiten wurde der dreistrahlige Kreisverkehr mit einem Außendurchmesser von 25 Metern und einer Fahrbahnbreite von 7,50 Metern ausgeführt. Im Zuge der Bauarbeiten wurde auch eine rund 200 Meter lange Anbindung an den Donauradweg und in den innerstädtischen Bereich errichtet.

Die Gesamtbaukosten beliefen sich auf rund 250.000 Euro, wobei 80.000 Euro auf das Land Niederösterreich und rund 170.000 Euro auf die Stadtgemeinde Tulln und die Niederösterreichische Planungs- und Errichtungs GmbH entfielen.

Die Eröffnung konnte ich am 21. August gemeinsam mit Landesrat Mag. Wolfgang Sobotka vornehmen.