Blog

Tulln am Weg zur Klimaneutralität: Rathaus erhält clevere, umweltschonende Heizung

04.04.23

Wir verfolgen konsequent den Weg in Richtung Klimaneutralität – zwei weitere Schlüsselprojekte dazu wurden in der Gemeinderatssitzung am 29. März auf den Weg gebracht: Die Umstellung der Wärmeversorgung des Minoritenklosters auf eine neuartige Abwasser-Wärmepumpe (was alles andere als technisch leicht ist) und Tulln wird Partner in einem groß angelegten Forschungsprojekt, in dem ein Klimaneutralitäts-Fahrplan erarbeitet wird, der auch für andere Gemeinden beispielgebend sein soll.

Pionierprojekt Nibelungenplatz: Auftragsvergaben für Baubeginn beschlossen

04.04.23

In seiner Sitzung am 29. März hat der Gemeinderat der Stadtgemeinde Tulln die ersten Auftragsvergaben für den Baubeginn der Umgestaltung des Nibelungenplatzes beschlossen. Ab Mai wird in einem österreichweiten Vorzeigeprojekt nun die bisher als Parkplatz genutzte Asphaltfläche großflächig entsiegelt, klimafit gestaltet und zu einem flexibel nutzbaren, grünen Freiraum entwickelt.

Die Wissenschaft hat uns gerettet

31.03.23

Die Wissenschaft gab uns bei Corona die Lösung. Die Wissenschaft zeigt uns auch beim Klimawandel den Weg, gehen müssen wir jedoch selbst.

Rechnungsabschluss 2022: 5 Mio. an zusätzlichen Rücklagen geschaffen

26.03.23

Das vergangene Jahr war sehr erfolgreich! Die veranschlagten Ausgaben der Stadt wurden 2022 nicht überzogen und gleichzeitig höhere Einnahmen erzielt – sodass 5 Mio. Euro den Rücklagen zugeführt, also „angespart“ werden konnten. Insgesamt sind damit nun 13 Mio. Euro an Erspartem vorhanden

Sperre der Bahnhofstraße: Umfassendes Marketingpaket für ansässige Betriebe

24.02.23

Die Bauarbeiten in der Bahnhofstraße zur Sanierung der bis zu 60 Jahre alten Kanal- und Wasserleitungen schreiten planmäßig voran. Die ansässigen Betriebe sind durchgehend zugänglich, die Durchfahrt für KFZ aber nicht möglich. Zur Unterstützung für die betroffenen Betriebe hat das Unternehmensservice der Stadtgemeinde Tulln ein umfassendes Marketingpaket ausgearbeitet.

Tullns Held*innen der Herzen 2023: Nominierungen ab sofort möglich!

04.02.23

Gibt es diesen einen besonderen Menschen in Ihrem Umfeld, Ihrer Nachbarschaft, Ihrem Verein, Freundeskreis oder im Geschäft nebenan, der freundlicher, herzlicher und hilfsbereiter ist als alle anderen? Genau diese Menschen, diese „Held*innen der Herzen“, sucht die Stadtgemeinde Tulln bereits zum wiederholten Mal im Rahmen der Initiative „Stadt des Miteinanders“. Nominierungen sind ab sofort möglich!

Jetzt der Energiegemeinschaft Tullnerfeld beitreten und profitieren – als EinspeiserInnen UND KonsumentInnen

24.01.23

Die Energiegemeinschaft Tullnerfeld ist bereits jetzt die größte erneuerbare Energiegemeinschaft Österreichs, wurde unlängst mit dem Innovationspreis der Energie- und Umweltagentur des Landes NÖ (eNu) ausgezeichnet – und der Einstieg in die Gemeinschaft war noch nie so profitabel wie jetzt: EinspeiserInnen erhalten 24 ct/kWh für ihren eingespeisten Strom, AbnehmerInnen zahlen 30 ct/kWh und sparen zusätzlich 30% der Netzgebühren – in beiden Fällen mit Preisgarantie bis Ende 2023. Einsteigen geht ganz einfach mittels Online-Formular auf www.eg-tullnerfeld.at.

Viele meinen, Tulln sei die attraktivste Stadt in Niederösterreichs - wir haben sehr gute Pläne diese Führung zu behaupten.

15.01.23

Tulln ist innovatives Vorbild in vielen Bereichen. Im Wettbewerb um den Titel „Attraktivste Städte in Niederösterreich“ sind Baden und Krems unsere stärksten Mitbewerber. Die Einschätzung vieler ist mittlerweile, dass wir in Führung liegen, und diese wollen und können wir behaupten. Wie wir das schaffen, das habe ich beim Neujahrstreffen am vergangenen Freitag vorgestellt.

Schau hin - Verein zur Abklärung und Prävention von Kindesmisshandlungen

26.12.22

Der Bedarf an Therapieplätzen für Kinder und Jugendliche mit massiven körperlichen und seelischen Problemen und Zukunftssorgen ist hoch. Der Tullner Verein „Schau hin!“ hilft finanziell ein, wenn für Kinder und Jugendliche Geld für Therapiekosten benötigt wird – insbesondere nach körperlicher, psychischer oder sexueller Misshandlung oder Vernachlässigung.

Stadt des Miteinanders: Weihnachtslied mit 150 ProtagonistInnen veröffentlicht

19.12.22

Eine gemeinschaftliche Aktion sorgt in Tulln, der Stadt des Miteinanders, aktuell für besondere Weihnachtsstimmung: Auf Initiative der Stadtkapelle Tulln wirkten rund 30 SängerInnen und MusikerInnen sowie fünf Chöre an einem gemeinsamen Weihnachtslied und -video mit. Die Uraufführung fand am vierten Adventsonntag im Rahmen des „Stadt des Miteinanders“-Adventkalenders statt – nun ist das Lied inklusive Musikvideo im Internet zu sehen bzw. hören.

Seiten