Blog

HAK Tulln: Zubau und Informatikausbildung auf HTL-Niveau ab 2023

11.12.21

Die Handelsakademie der Stadtgemeinde Tulln wird gleich in doppelter Hinsicht erweitert: Das Schulgebäude wird bis September 2023 um einen flexibel nutzbaren Zubau erweitert – und ab dem Schuljahr 2023/24 wird eine Informatikausbildung auf HTL-Niveau, die es in Tulln derzeit nicht gibt, angeboten: Die HAK Digital Business (digBiz) ist eine Kombination aus Betriebsinformatik-HTL und Handelsakademie, deren Matura und einschlägige Berufspraxis zum Ingenieurstitel berechtigt.

Dritte Impfung ist dringend notwendig.

10.12.21

Die dritte Impfung ist Teil der Grundimmunisierung, schützt vor der Delta-Variante und bereitet das natürliche Immunsystem auf weitere Mutationen vor – allen voran Omikron. Der dritte Stich ist ab 4 Monate nach der Zweitimpfung möglich und bietet den aktuell bestmöglichen Schutz über den Winter. In Tulln gibt es nahezu täglich Möglichkeiten, sich ohne Anmeldung impfen zu lassen. Über Weihnachten ist außerdem die Antigen-Teststraße in der Rosenarcade geöffnet.

Umgestaltung Nibelungenplatz: 59,44 % für die große Variante

06.12.21

Ich bedanke mich bei allen Bürgerinnen und Bürger, die trotz des Lockdowns heute im Zuge der Volksbefragung eine sehr wichtige Frage der Stadtentwicklung mitbestimmt haben. Das Ergebnis ist eindeutig, 6 von 10 haben sich für die große Variante entschieden.

Video: Die drei Varianten zur Umgestaltung des Nibelungenplatzes

30.11.21

Die Stadtgemeinde hat nun ein Video veröffentlicht, in dem die drei Varianten zur Umgestaltung des Nibelungenplatzes erklärt werden. Dieses Video ist eine sehr empfehlenswerte Ergänzung zu der Projektzeitung, die in den vergangenen Tagen allen Haushalten zugestellt wurde. Ich ersuche Sie: Nehmen Sie sich dreieinhalb Minuten Zeit für dieses Video, bilden Sie sich Ihre Meinung und nehmen Sie im Interesse der Stadtgemeinde Tulln am kommenden Sonntag (5.12.21) an der Volksbefragung teil (bitte beachten Sie, dass die Wahllokale in Langenlebarn und Tulln bereits um 13 Uhr schließen).

 

Straßenbau: Stadt investiert bis 2026 satte 20 Mio. Euro in Gemeindestraßen

26.11.21

Der Straßenbau – inklusive der Straßeneinbauten (Kanal- und Wasserleitungen), Straßenbeleuchtung und Radwege – ist jedes Jahr eine der größten Positionen im Budget der Stadtgemeinde Tulln. Im kommenden Jahr fließen über 4,7 Millionen Euro in diese Bereiche, in der Planung bis 2026 sind satte 20 Millionen Euro dafür vorgesehen.

Erst- und Drittimpfungen sind Gebot der Stunde - Angebotsoffensive im November

12.11.21

Die Devise lautet: „Ungimpfte zum Erststich motivieren und für Geimpfte rasch die dritte Dosis anbieten.“ – Gemeinsam mit Stadtarzt Dr. Franz Bichler ist es mir ein großes persönliches Anliegen, dass die Stadt weiterhin aktiv für ein hohes Impfangebot sorgt. Nicht ohne Grund: Der Großteil der Infizierten und der schwer Erkrankten sind ungeimpft. Aber auch Drittimpfungen werden immer wichtiger, die Wirkung der Impfstoffe nachlässt. Mein Appell: Bitte nutzen Sie die nun erhöhten Impfmöglichkeiten.

Kickls Medikament gegen COVID ist "keine Frage der Ideolgie mehr, das ist gefährlicher Unsinn."

27.10.21

Twitter-Thread des Wissenschaftlers Florian Aigner der die Empfehlung von Herbert Kickl, das Pferdeentwurmungsmittel Ivermectin gegen COVID einzusetzen, nicht glauben kann.

e5-Programm: Auszeichnung für Tullns vorbildliche Klimaschutz-Aktivitäten

23.10.21

In Form des „e5-Programms für energieeffiziente Gemeinden“ können Gemeinden ihre Energieund Klimaschutzpolitik von unabhängiger Seite bewerten lassen. Die Gartenstadt Tulln ist dank ihrer vielfältigen Maßnahmen und ihres tief verwurzelten Umweltbewusstseins in diesem Programm überdurchschnittlich hoch mit der Bewertung „4e“ eingestiegen. Der Weg zur Klimaneutralität und zur höchstmöglichen Zertifizierung wird konsequent weiterverfolgt – in sämtlichen Lebensbereichen.

Einstimmig zum Parteiobmann gewählt.

17.10.21

Wer mich kennt, hat das Folgende von mir schon öfter gehört, aber das definiert nun mal meine politische DNA: Der Begriff Politik kommt vom griechischen Wort Polis, was Stadt beziehungsweise Gemeinschaft bedeutet. Und damit ist auch definiert, welche Aufgabe die Politik hat, nämlich – und da zitierte ich den Benediktinerpater Anselm Grün: „Es ist die Aufgabe der Politik die Gemeinschaft zu fördern, damit das Miteinander gelingt. Damit diese Gemeinschaft eine Zukunft hat.“ Deshalb lautet mein persönliches Motto lautet seit Jahren: „Politik soll die Menschen zusammenführen.“

Nibelungenplatz: Parteien fixieren gemeinsam Termin für Volksbefragung – am 5. Dezember entscheiden die BürgerInnen über die Umgestaltung

09.10.21

Der Planungs- und Beteiligungsprozess zur Umgestaltung des Nibelungenplatzes geht ins Finale! Im Rahmen eines Abstimmungstermines mit allen im Gemeinderat vertretenen Fraktionen wurde gemeinsam der Termin für die Volksbefragung fixiert: Am Sonntag, 5. Dezember, werden die BürgerInnen ihre Stimme zum Umfang der Umgestaltung des Platzes abgeben können. Bis dahin wird noch umfassend über die drei zur Abstimmung stehenden Varianten informiert – in einer eigenen Projektzeitung, die Mitte November erscheinen wird, sowie im Stadtforum #2, am 17. November im Atrium des Rathauses.

Seiten