Neu: Pflege-Beratung der Stadt

28. Mai. 2021

Älter zu werden bedeutet mehr Lebenserfahrung – in vielen Fällen bedeutet es aber auch, zunehmend auf Hilfe angewiesen zu sein. Der große Themenbereich der Pflege – sei es als Unterstützung für sich selbst oder auch für Angehörige – ist sehr umfangreich und mitunter komplex. Hier bietet die Stadtgemeinde Tulln ab sofort wertvolle Hilfe an: „Es ist unser Ziel, Betroffene im Ernstfall möglichst rasch und als eine zentrale erste Anlaufstelle über das gesamte Pflege- und Betreuungsangebot zu informieren“, erläutert Pflege-Stadträtin Paula Maringer, die das Projekt auf meinen Wunsch etabliert hat.

Erste Beratung und Vermittlung von Kontakten

Die Sprechstunde wird einmal pro Woche (jeden Donnerstag 15.30 bis 17.00 Uhr) im Rathaus stattfinden und von Stadträtin Paula Maringer gemeinsam mit Michaela Nikl vom Verein „Gesundes Tulln“ abgehalten. Gedacht ist das neue Angebot sowohl für BürgerInnen der Stadtgemeinde Tulln, die sich selbst mehr Unterstützung im Alltag wünschen, z.B. durch die Lieferung von Mittagessen von „Essen auf Rädern“, als auch für BürgerInnen, die neu mit der Betreuung pflegebedürftiger Angehöriger konfrontiert sind. In der Sprechstunde werden sie umfassend über die verschiedensten Möglichkeiten und Institutionen, die es bereits in Tulln gibt, informiert und die richtigen Kontakte werden hergestellt.

Umfassende Informationen auch im Internet

In den vergangenen Wochen wurde außerdem die Unterseite der Website www.tulln.at zum Thema Pflege überarbeitet, um den BürgerInnen auch hier mehr Service in diesem Bereich und möglichst viele Informationen auf einen Blick zu bieten. Die Seite – erreichbar über das Menü auf www.tulln.at (Gesundheit > Pflege & Betreuung) – ist nun übersichtlicher gegliedert und durch wichtige Links ergänzt. So finden sich z.B. Anlaufstellen von mobilen Diensten und Betreuungseinrichtungen. Weiters sind hilfreiche Kontakte und Formulare zu finden – u.a. zum Thema Pflegegeld, 24-Stunden-Hilfe sowie Hospiz und Palliativ-Care.